EIN GANZ PERSÖNLICHER WEBKATALOG
TUTORIAL Browserprofile

Veraltetes Tutorial
!!!!!!!!!!!!!
Opera - der coole Schnelle aus dem Norden

Um dieses Tutorial nicht allzu lang werden zu lassen, sie haben ja jetzt schon einige Erfahrung, machen wir es beim Super-Browser Opera kurz. Auch Opera gibt unter der Windows Eingabeaufforderung keine Hilfe aus, unter Linux liefert opera --help:
Die Hilfe von Opera
Ausgabe von opera -help auf einer Linux Konsole

Proxy
Bei Opera kann in den verschiedenen Profilen sogar direkt über die Netzwerkeinstellungen ein Proxy dauerhaft ein- oder ausgeschaltet werden, ohne dass sich das auf ein anderes Profil auswirkt, eine spezielle Startoption für Proxy`s erübrigt sich hier also. Mehr noch, sogar in den seitenspezifischen Einstellungen läßt sich ein Proxy ein- und ausschalten! - Das stellt für einen modernen Browser einen geradezu unglaublichen Luxus dar! Die Proxyeinstellungen alleine stellen also mit Opera keinen hinreichenden Grund dar, extra ein Profil zu erstellen, denn sie können auf einfache Weise auf Seiten, in denen sie es wünschen, den Proxy dauerhaft deaktivieren: → Rechtsklick → Seitenspezifische Einstellungen

Profile

Genauso wie der Chrome legt der Opera beim Aufruf des entsprechenden Parameters selbsttätig ein neues Profil samt Unterverzeichnis an. Die Option lautet:
-pd <path>          location of alternative Opera preferences folder
Email mit Opera
Opera ist auch ein E-Mail Programm, wer diese Funktion nicht nutzen möchte, weil er bereits ein anderes Mailprogramm verwendet, kann dieses unter 'mailto' in den Opera-Einstellungen angeben. (Beispiel am Mailprogramm Sylpheed → Extras → Einstellungen → Erweitert → Programme → Hinzufügen: mailto → Mit anderen Programmen öffnen: c:\Pfad zu sylpheed\sylpheed → Parameter:--compose)
Steht dann irgendwo auf einer Webseite eine Email-Adresse oder ein "Mailen Sie uns..." oder ähnliches, startet Opera das angegebene Mailprogramm - in dem gleich der richtige Empfänger eingetragen ist - wenn sie den Link anwählen. Opera kann dann mit der Option
-nomail
aufgerufen werden, das integrierte Mailprogramm des Opera wird dann nicht mit gestartet.
(Der Aufruf für das untere Beispiel lautet dann: opera -nomail -pd c:\programme\opera\test)
Die ausführbare Datei welche wir anwählen müssen liegt in:
C:\Programme\Opera
der Aufruf in der Eingabeaufforderung inklusive Parameter würde für das Profil 'test' demzufolge lauten:
cd C:\Programme\Opera
opera.exe -pd c:\programme\opera\test
Da Opera aber wie gesagt bei Aufruf eines Profils dieses gleich selbsttätig einrichtet, können wir ohne Umweg gleich Verknüpfungen auf dem Desktop erstellen. Die Verküpfungserstellung für das Profil 'test' auf dem Windows-Desktop sieht also folgendermaßen aus:
Neu → Verknüpfung → Durchsuchen → Arbeitsplatz → Lokaler Datenträger C:\ → Programme → Opera → opera -nomail -pd c:\programme\opera\test
Wir führen dies jetzt auch wieder für 'abgesichert' und 'test' durch und haben somit die Profil- und Verknüpfungserstellung für all unsere Browser abgeschlossen Es versteht sich von selbst, dass auch hier die Verknüpfungen in das Startmenü kopiert werden können.
Gestarteter Opera-Browser
Eingerichtetes Opera Profil

Wieder folgen wir für unser Testprofil den Empfehlungen des BDI für die Opera-Einstellungen und können jetzt die Testprofile aller Browser in direktem Vergleich ausprobieren. Nach einigem Surfen im Netz werden sie vermutlich nachvollziehen können, weshalb ich Opera als den Besten aller Browser ansehe - blitzschnell ist dieses Programm aus Norwegen! Aber auch sonst ist dieser Browser ausgereift wie kein anderer, beim Surfen werden sie das bemerken. Immerhin gibt es den Opera schon seit dem Jahr 1995 und er ist deshalb, nach dem Netscape Navigator, einer der Browser mit der längsten Geschichte - von Microsofts Internet-Explorer sprach damals noch niemand. Der Opera bietet allerdings nach der Installation ein anderes Bild als das oben gezeigte, ich bin ein konservativer Mensch und habe die Menüleiste des Opera aktiviert, sein Aussehen gleich nach den ersten Start ist natürlich moderner...

Erweiterungen können bei Opera über
→ Extras → Erweiterungen → Erweiterungen holen...
oder direkt von der Opera Erweiterungsseite installiert werden. Fast 1000 Erweiterungen stehen zur Zeit nach den dortigen Angaben in allen Sprachen zur Verfügung, etwa davon 750 in Englisch und 40 in Deutsch. Vergleichsweise wenig - Opera ist ein Browser mit einer exquisiten Kundschaft!

Lesezeichen
Es können natürlich auch beim Opera Lesezeichen, auch im HTML-Format;  im- und exportiert werden.
Ein kleines Minus hat Opera aber. Die Lesezeichenverwaltung ist weder intuitiv bedienbar noch einfach gestaltet. Beim Import von ganzen Ordnerhierachien aus anderen Browsern muss jeder Ordner zum Beispiel mit der Maus in das richtige Ziel gezogen werden, wenn man keinen Import-Ordner (bspw. "Firefox-Import") wünscht und jeder Unterordner muss auch noch zur Aufnahme in die Lesezeichenleiste markiert werden. Aber zum Glück macht man das ja nicht oft...
Ohne Gewähr. Keinerlei Haftung für evt. Schäden durch Befolgen der Tipps oder empfohlener Programme!
Arbeiten sie bitte stets mit Sicherungskopien ihrer Dateien.
Beachten sie bitte, dass Webseiten den Inhalt wechseln und auch verkauft werden können. Sollte der Inhalt einer Webseite nicht ihren Erwartungen entsprechen, bitte ich um eine Nachricht.